_Willkommen auf der Deisterstrecke

 

www.deisterstrecke.de_

   

...........

_Home

_Aktuelles

_Strecke

_Züge

_Fahrpläne

_Geschichte

_Links

_Sitemap

_Kontakt

_Impressum

 

 

A k t u e l l e s

Bericht Nr. 52 - Zurück zur Übersicht

 

Auf der Strecke Hannover - Hameln wird ab Ende 2008 ein neues Elektronisches Stellwerk (ESTW) in Springe in Betrieb genommen. Es wird den Bereich ab Weetzen bis einschl. Bad Münder steuern und ist selbst aus der Betriebszentrale Hannover fernbedient. Als Vorbereitung wurde zwischen Springe und Bad Münder das südliche Richtungsgleis komplett erneuert. In wenigen Tagen werden bereits die neuen Lichtsignale (Ks-Signale) in Bennigsen, Springe und Bad Münder aufgestellt. Bennigsen und Bad Münder werden zu Haltepunken zurück gebaut. Gleiswechsel und Überholungen sind zwischen Weetzen und Hameln nur noch in Springe möglich. Allerdings wird in diesem Zuge auch Gleiswechselbetrieb (GWB) ermöglicht.

 

Einfahrt Springe aus Richtung Hannover. Links fehlt bereits die Weiche zum Anschluss AEG.

 

Einfahrt aus Richtung Hameln. Rechts das neue ESTW-Gebäude.

 

Durch Gleisbauarbeiten ist südlich von Springe nur ein Gleis befahrbar. Die S 5 nach Paderborn muss das Eintreffen des Gegenzuges abwarten

 

Jede zweite S 5 (w)endet in Springe Gleis 4 und fährt zurück nach H-Flughafen

 

Diese Signale werden auch bald ausgetauscht

 

Ein Bahnübergang in Springe. Der Zug nach Paderborn fährt im Gegengleis.

 

Die Anrufschranke bei Dahle wird auch von Hand gesichert.

 

In Bad Münder ist ein Bauzug im Einsatz, u.a. mit ADAM 12 und 2 Zwei-Wege-Baggern

 

Die Formsignale und Stellwerke in Bad Münder werden bald Geschichte sein

 

Als Folge daraus dass jede zweite S 5 in Springe (w)endete, fuhren morgens einige Bahnen Richtung Hannover-Flughafen als Langzug mit 3 Triebwagen. Das Bild entstand am 05.06.08 bei Bennigsen

 

 

Zurück zur Übersicht

CN

 

Erweiterte Neuauflage:

Broschüre erhältlich im Heimatmuseum Wennigsen oder hier bestellen (zum Selbstkostenpreis € 8,50 + ggf. € 1,45 Versandkosten)

 

Bitte beachten Sie: Dies ist keine offizielle Seite der Deutschen Bahn AG, des GVH oder der anliegenden Kommunen! Sie befinden sich auf einer privaten Internetseite. Ich verfolge damit keinerlei kommerzielle Interessen. Informationen aus offizieller Hand erhalten Sie >hier< .