_Willkommen auf der Deisterstrecke

 

www.deisterstrecke.de_

   

...........

_Home

_Aktuelles

_Strecke

_Züge

_Fahrpläne

_Geschichte

_Links

_Sitemap

_Kontakt

_Impressum

 

 

A k t u e l l e s

Bericht Nr. 64 - Zurück zur Übersicht

 

In der Nacht vom 22. auf den 23.11.08 wurde das neue ESTW Springe in Betrieb genommen. Es umfasst den Stellbereich zwischen Weetzen und Hameln und ersetzt folgende fünf Stellwerke: Bennigsen Bwf (mechanisch), Bo (mechanisch), Springe Sf (ESTW), Bad Münder Mnf (mechanisch) und Ms (mechanisch).

Ab 19 Uhr fuhren zwischen Weetzen und Hameln keine Züge mehr, es fand Schienenersatzverkehr statt. Während dieser Zeit wurden die alten Signale demontiert und die neuen Signale und Bahnübergänge in Betrieb genommen.

Der neue Arbeitsplatz des 'örtlich zuständigen Fahrdienstleiters' (özF) befindet sich in der Betriebszentrale Hannover in der Lindemannallee. Bahnübergänge mit Vollschranke werden zukünftig mit Radartechnik überwacht, bevor ein Signal auf Fahrt geht. Den Kontrollblick auf den Kameramonitor gibt es hier nicht mehr.

Im Folgenden nun einige Bilder aus dieser Nacht, stellvertretend für die Strecke aufgenommen im Bahnhof am Haltepunkt Bennigsen:

 

Wenige Tage vor der Inbetriebnahme... das neue Blocksignal für die Fahrt auf Gegengleis steht bereits (links), während die Formsignale N1 und N2 noch im Dienst sind

 

N2 muss noch einige Male Hp1 zeigen, aber lange ist es nicht mehr hin

 

Der Abend des 22.11.08. Gegen 22 Uhr sind die Formsignale bereits abgeschaltet, das neue Bksig 63 15 leuchtet schon

 

 

Der Signalabbauzug aus Richtung Weetzen trifft ein und wird bereits erwartet

 

212 297 der Nordbayrischen Eisenbahn NbE hat die 'Ehre', den Abbauzug zu ziehen. Insgesamt sind 4 Abbauzüge zwischen Weetzen und Hameln gleichzeitig im Einsatz

 

Vorne links ist die Radarpille zu sehen, die zukünftig den Blick auf den Kameramonitor des Bahnübergangs ersetzt

 

Auf dem Zug liegt schon Beute aus dem Bereich um Stellwerk Bo

 

 

Nun geht es dem Zwergsignal N2 an den Kragen

 

aber nicht ohne vorher den Fahrdraht geerdet zu haben (links)

 

Ein paar Handgriffe, und das war's schon!

 

Aber es kommt nicht zu den anderen, sondern wird am BÜ verladen

 

Im benachbarten Ort Lüdersen soll es seinen wohlverdienten Ruhestand genießen

 

Das neue Blocksignal für das Regelgleis Richtung Hameln (63 14) steht an der gleichen Stelle wo bislang das Zwergsignal N2 stand. Vom Aufstellen sind dann keine Bilder mehr gemacht worden.

 

Zurück zur Übersicht

CN

 

Erweiterte Neuauflage:

Broschüre erhältlich im Heimatmuseum Wennigsen oder hier bestellen (zum Selbstkostenpreis € 8,50 + ggf. € 1,45 Versandkosten)

 

Bitte beachten Sie: Dies ist keine offizielle Seite der Deutschen Bahn AG, des GVH oder der anliegenden Kommunen! Sie befinden sich auf einer privaten Internetseite. Ich verfolge damit keinerlei kommerzielle Interessen. Informationen aus offizieller Hand erhalten Sie >hier< .