_Willkommen auf der Deisterstrecke

 

www.deisterstrecke.de_

   

...........

_Home

_Aktuelles

_Strecke

_Züge

_Fahrpläne

_Geschichte

_Links

_Sitemap

_Kontakt

_Impressum

 

 

A k t u e l l e s

Bericht Nr. 4/2013 - Zurück zur Übersicht

 

Der gestrandete ICE in Haste...

... war der ICE-TD 605 007 "Århus" (Tz 5507) der Dänischen Staatsbahn DSB, welcher am 18.01.13 während einer Messfahrt (nach erfolgter Demontage der Neigetechnik) mit einem schadhaften Drehgestell in Haste zum Halten kam. Da eine Weiterfahrt nicht möglich war, blieb der Dieseltriebzug mehrere Tage bei frostigen Außentemperaturen mit laufenden Motoren in Gleis 4, der Überholung gen Westen stehen. Am Abend des 22.01. war dann ein Hilfszug aus Hamburg mit 115 278 vor Ort, um den Zug wieder rollfähig zu machen. Ein Henschel-Hilfsdrehgestell wurde angebracht, der Hilfszug fuhr jedoch ohne den ICE wieder zurück nach Hamburg. Erst in den frühen Morgenstunden des 28.01. wurde der Zug von 110 493 als Schlepplok abgeholt und als HILFF 48001 mit max. 40 km/h nach Hamburg-Eidelstedt überführt. Somit war Haste vorübergehend ein 'ICE-Bahnhof' der besonderen Art, und der Spuk hatte nach 10 Tagen ein Ende.

 

Im Wald gestrandet - gut erkennbar die Messleitungen mit provisorischem Durchlass anstelle des Türfensters

 

Das Hilfsdrehgestell verursacht einen leichten optischen Knick in der Stromlinienform

 

Aufgebockt - Hilfsdrehgestell am Triebkopf 605 007

 

Zum Zeitpunkt der Aufnahmen am 25.01. waren - entgegen Angaben in der Presse - alle Motoren ausgeschaltet

 

Ein elektrischer Bruder (ICE-T; BR 411) eilt am dänischen Havaristen vorbei gen Westen

 

Fernzüge die gewöhnlich durch Gleis 4 fahren (um Regionalzüge zu überholen), werden zum Teil über Gleis 2 geführt, hier stellvertretend 101 101 mit einem IC

 

 

Überblick über den Bahnhof Haste mit der blockierten Überholung

 

145 061 passiert den noch leicht verschneiten Havaristen mit einem Militärzug in Richtung Westen

 

Zum Schluss noch Bilder vom Anbringen des Hilfsdrehgestells durch den Hamburger Hilfszug mit 115 278 am 22.01.; Fotos (2): Frank Meyer

 

 

 

Zurück zur Übersicht

CN

 

Erweiterte Neuauflage:

Broschüre erhältlich im Heimatmuseum Wennigsen oder hier bestellen (zum Selbstkostenpreis € 8,50 + ggf. € 1,45 Versandkosten)

 

Bitte beachten Sie: Dies ist keine offizielle Seite der Deutschen Bahn AG, des GVH oder der anliegenden Kommunen! Sie befinden sich auf einer privaten Internetseite. Ich verfolge damit keinerlei kommerzielle Interessen. Informationen aus offizieller Hand erhalten Sie >hier< .