_Willkommen auf der Deisterstrecke

 

www.deisterstrecke.de_

   

...........

_Home

_Aktuelles

_Strecke

_Züge

_Fahrpläne

_Geschichte

_Links

_Sitemap

_Kontakt

_Impressum

 

 

A k t u e l l e s

Bericht Nr. 6/2014 - Zurück zur Übersicht

 

Spurensuche: Weserbrücke und Klüt-Tunnel Hameln

1897 wurden die Bauwerke Weserbrücke und Klüt-Tunnel als Bestandteile der Bahnstrecke Hameln - Aerzen - Barntrup - Lage(Lippe) fertig gestellt. Seit 1980 ist die Strecke stillgelegt und heute abgebaut. Beide Bauwerke haben jedoch bis heute überlebt und erinnern an die große Zeit der Eisenbahn. Weitere Informationen zu diesem Thema findet man u.a. hier.

 

Die Weserbrücke als stählerne Ruine steht beidseitig abgetrennt im Strom. Im Hintergrund (Blickrichtung Bf Hameln) wurde die Trasse bereits überbaut. Unter der Brücke sieht man abgestellte Kesselwagen für Firma Kaminski auf der Hafenbahn

 

Blick Richtung Lage. Die Leitplanke steht auf dem ehem. Gleiskörper. Hier befand sich bis 1990 der ehem. Haltepunkt Hameln-Klüt

 

Folgt man dem Einschnitt, geht es in einer leichten Linkskurve durchs Unterholz, rechts der ehem. Bahnsteig

 

Die vermooste Bahnsteigkante ist noch fast vollständig erhalten

 

Sie endet kurz vor dem Nordportal des 316 m langen Klüt-Tunnels

 

Heute dient er Fledermäusen als Quartier

 

Das Südportal ist auffindbar, wenn man weiß wo man suchen muss. Ab hier wurde das gesamte Geländeniveau angehoben und die Trasse mit Verkehrsflächen überbaut, so dass sich die Tunnelsohle unterhalb der Oberfläche befindet

 

Aus der Nähe betrachtet

 

Damit dieser Beitrag nicht ganz ohne Schienenfahrzeuge bleibt, zum Schluss noch ein Bild vom DIEMA Rangiergerät 'FK 101' des Waggonbauers Kaminski im ehem. Bahnbetriebswerk Hameln

 

 

Zurück zur Übersicht

CN

 

Erweiterte Neuauflage:

Broschüre erhältlich im Heimatmuseum Wennigsen oder hier bestellen (zum Selbstkostenpreis € 8,50 + ggf. € 1,45 Versandkosten)

 

Bitte beachten Sie: Dies ist keine offizielle Seite der Deutschen Bahn AG, des GVH oder der anliegenden Kommunen! Sie befinden sich auf einer privaten Internetseite. Ich verfolge damit keinerlei kommerzielle Interessen. Informationen aus offizieller Hand erhalten Sie >hier< .