_Willkommen auf der Deisterstrecke

 

www.deisterstrecke.de_

   

...........

_Home

_Aktuelles

_Strecke

_Züge

_Fahrpläne

_Geschichte

_Links

_Sitemap

_Kontakt

_Impressum

 

 Deisterstrecke  •  Bahnhöfe  •  Skizze  •  Nachbarstrecken

S t r e c k e

Besucherbergwerk Klosterstollen Barsinghausen (Grubenbahn)

Als Touristenattraktion und Kulturdenkmal gibt es in Barsinghausen den Klosterstollen, der einst über die ÜSTRA Straßenbahnlinie 10 (Gleisreste des ehem. Güterbahnhofes sind auf dem Gelände rechts neben dem KUBA zu finden, siehe auch Bericht zur Linie 10) und die Deisterstrecke (Gleisanschluss zum Bf Barsinghausen) auf dem Schienenweg zu erreichen war. Dort existiert auch heute noch/wieder die Grubenbahn, mit der an Besuchertagen in den Stollen eingefahren werden kann. Das benachbarte Bergbaumuseum in der ehemaligen Waschkaue sowie die Kohlepfade im Deister laden zum Stillen von Wissensdurst ein. Weitere Informationen sind unter www.klosterstollen.de zu finden!

Ein herzlicher Dank gilt der Alte Zeche - Gemeinnützige Betriebs-GmbH für die vielen ehrenamtlichen Arbeitsstunden zum Erhalt dieses wichtigen Kulturgutes.

 

 

Grubenbahn Klosterstollen Barsinghausen (1999)

 

 

 

Hier ein paar Eindrücke von einem Besuch im Jahr 2008:

 

 

Das hervorragend restaurierte Mundloch

 

 

 
 

Wendezug mit 'Steuerwagen voraus'

 

 

Einfahrt mit Besuchergruppe

 

 

 
 

Auf dem Gelände gibt es einige Exponate zu bestaunen

 

 

Im Grubenbahnhof steht vorsorglich auch ein Sanitätswagen

 

 

 
 

Der Sanitätswagen mit Trage - für alle Fälle

 

 

Ausstieg der zweiten Besuchergruppe

 

 

 
 

Noch einmal nur der Zug am Mundloch

 

CN

 

Erweiterte Neuauflage:

Broschüre erhältlich im Heimatmuseum Wennigsen oder hier bestellen (zum Selbstkostenpreis € 8,50 + ggf. € 1,45 Versandkosten)

 

Bitte beachten Sie: Dies ist keine offizielle Seite der Deutschen Bahn AG, des GVH oder der anliegenden Kommunen! Sie befinden sich auf einer privaten Internetseite. Ich verfolge damit keinerlei kommerzielle Interessen. Informationen aus offizieller Hand erhalten Sie >hier< .